Der letzte malerische Sonnenuntergang, die letzten Einkäufe und der erträumte Urlaub geht zu Ende. Doch was darf eigentlich aus dem Urlaub im Gepäck mitgebracht werden? «Führen Sie Ware mit?», fragt der Zöllner. Damit Ihnen, diese Frage und weitere Unangenehmlichkeiten auf der Rückreise enthalten bleiben. Haben wir wichtige Grundregeln vorbereitet, welche Einreisende beachten sollten.

 


Lassen Sie sich nicht mit verbotener Ware erwischen, sonst droht Ärger mit dem Zoll
Um sich Streitigkeiten mit dem Zoll zu ersparen, lassen Sie dringend von Schnitzereien aus Elefantenstoßzähnen, Schlangenhäute oder Bärenkrallen die Finger weg. Wer illegale Produkte aus geschützten Arten mitbringt, macht sich strafbar. Verschiedene Mitbringsel drohen Ihnen mit Bannbruch und einem Verstoß gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen.

 


Pflanzen, Tiere und Korallen
Achten Sie auf der Rückreise aus Nicht-Eu-Ländern wie z. B.: Afrika, den pazifischen und karibischen Staaten, Lateinamerika oder Asien. Das im Gepäck keine Pflanzsubstrate, Dünger, Kakteen oder Korallen mitgeführt werden. Der Import von Tieren und jegliche Art von Produkten tierischer Herkunft wie z.B.: ausgestopfte Kreaturen, Öl, Fett oder Pelz sind strengstens verboten. Auch bei Steinen und Versteinerungen gelten unterschiedliche Regeln. Gegen ein Gesetz verstoßen kann richtig teuer werden, deshalb erkunden Sie sich vorher genau, was für das Urlaubsland gilt.

 

 

Alkohol, Zigaretten und Bargeld 
Sei es zu viel Alkohol oder zu viele Zigaretten – an deutschen Flughäfen und an den Grenzübergängen werden Urlaubsreisende häufig kontrolliert. Bleiben Sie aufmerksam bei Tabak, Bargeld und Schmuck, weil der insgesamt Warenwert keine 300 Euro übersteigen darf. Für Reisende die per Bahn oder Auto aus einem Nicht-EU-Land mit Elektronikgeräten und Kleidung einreisen, gilt ebenso, diese Grundregel. Für Flug- und Schiffsreisende erhöht sich der Wert auf 430 Euro.

 

 

 

Souvenirs
Dabei geht es den Zöllnern nicht nur um zu viele Zigaretten oder zu viele Flaschen Wein als Geschenk für den Bekanten. Die Beamten suchen auch nach Souvenirs, die auf der Artenschutzliste stehen wie: Muscheln oder Orchideen. Damit Sie unangenehme Folgen vermeiden – Quittungen oder Kreditkartenabrechnung bewahren.


Bei der Einreise nach Deutschland aus EU-Mitgliedstaaten wie z. B. : Frankreich, Portugal oder Spanien dürfen Souvenirs wie: Parfüm, Kleidung und Elektrogeräte frei mitgebracht werden. Genussmittel, sind allerdings nur solange erlaubt, wenn Sie für Ihren persönlichen Gebrauch gedacht sind. Bleiben Sie achtsam! Denn auch aus anderen EU-Mitgliedstaaten haben Tabak, Alkohol, Bargeld und Kaffee Einschränkungen. Nur für Wein wurde bislang in Deutschland keine Richtmenge festgelegt.

 

Verbotene Mitbringsel können teuer werden.
Hinterlassen Sie Ihre Meinung im untenstehenden Kommentarfeld.

 

Einen Kommentar schreiben

 
NurFlug.de – günstige Flüge weltweit vom Flugdiscounter aus Frankfurt. Jede Menge Flugtickets zu günstigen Preisen ist ein das Blog von NurFlug.de und bietet aktuelle Informationen zur Flug-Branche
Ihr Profi im Veranstaltungs- & Eventtechnik FloydTech.de. Egal ob Licht, Sound, Bühnen für Konzerte oder Messe.